Lernwirksamkeitsanalyse smartphonebasierter Experimentierhausaufgaben

Autor/innen

  • Andreas Kaps Universität Leipzig, Fakultät für Physik und Geowissenschaften, Bereich Didaktik der Physik http://orcid.org/0000-0003-0601-2099
  • Frank Stallmach

Schlagworte:

Lernwirksamkeitsanalyse, Smartphonebasierte Experimentieraufgaben

Abstract

In diesem Beitrag werden das Design und die Ergebnisse einer Pilotstudie vorgestellt, welche die Lernwirksamkeit von Experimentierhausaufgaben mit Smartphones als Messinstrument in der Studieneingangsphase für das Fach Physik untersucht. Die experimentellen Aufgabenstellungen ermöglichen es den Studierenden schon in den ersten Vorlesungswochen selbstständig zu experimentieren, eigens generierte Daten zu analysieren und somit die theoretischen Konzepte aus der Vorlesung kontextorientiert anzuwenden. Die Lernwirksamkeit der Experimentierhausaufgaben wird exemplarisch für einen Themenbereich aus der Rotationsdynamik starrer Körper in der Mechanik mit einer Pre-Post-Test Studie im Interventions- und Kontrollgruppedesign untersucht. Die Ergebnisse der Pilotstudie zeigen, dass das neue Aufgabenformat für den untersuchten Themenkomplex einen größeren Lernzuwachs bewirkt, als es die klassischen physikalischen Übungsaufgaben ermöglichen.

Autor/innen-Biografien

Andreas Kaps, Universität Leipzig, Fakultät für Physik und Geowissenschaften, Bereich Didaktik der Physik

Doktorand Bereich Didaktik der Physik, Universität Leipzig 

Frank Stallmach

Wiss. Mitarbeiter

Veröffentlicht

10.10.2021

Zitationsvorschlag

Kaps, A., & Stallmach, F. (2021). Lernwirksamkeitsanalyse smartphonebasierter Experimentierhausaufgaben. PhyDid B - Didaktik Der Physik - Beiträge Zur DPG-Frühjahrstagung, 1. Abgerufen von https://ojs.dpg-physik.de/index.php/phydid-b/article/view/1111

Ausgabe

Rubrik

Hochschuldidaktik